NASA Endevour
Quelle: NASA

Das ist Kork

Kork – so vielseitig und nachhaltig wie kaum ein anderer Werkstoff. Architekten lieben die Widerstandsfähigkeit und Wandelbarkeit des Naturprodukts. Designer schätzen seinen besonderen Look. Und Forscher und Entwickler lassen sich von seinen einzigartigen Talenten zu neuen Ideen inspirieren.

Architektur(t)räume aus der Natur

Ein Haus aus Kork? Warum nicht. Gebäude mit kompletter Kork-Außenfassade integrieren sich perfekt in die Natur. Beispiele finden sich rund um den Globus – vom portugiesischen Pavillon der Expo in Hannover über Adobe in Seattle bis zum Guggenheim-Museum in Abu Dhabi oder der Sagrada Familia in Barcelona.

Das luftähnliche Gasgemisch in seinen Zellen macht Naturkork zum sehr leichten und elastischen „Schaumstoff“ – und damit zum idealen Dämmmaterial. Es trotzt Druck, Feuer, Wasser, Säure und jedem Wetter. Kein Wunder also, dass das witterungsbeständige Material in und an den unterschiedlichsten Gebäuden zum Einsatz kommt.

Ob angenehm warmer Korkboden, umweltfreundlich hergestellte Dämmstoffplatten aus Presskork oder isolierende Korkfarbe: Wer sich für den nachwachsenden Werkstoff entscheidet, setzt auf Nachhaltigkeit und verbessert auf natürliche Weise die Energieeffizienz. Zum Beispiel mit Korkpaneelen, die unter Dächern oder außen an Kellerwänden montiert werden.

Herdade da Pimenta

Kork als Innovationsmotor

Smartphone-Hülle, Zylinderkopfdichtung, Fahrradlenker, Abfahrtskier: Überall übernimmt Kork einen wichtigen Part – und kann noch viel mehr. Unterschiedliche Branchen nutzen die besonderen Eigenschaften von Kork für ihre Produkte – vom Transportunternehmen bis zum Hersteller von Sportlerausrüstungen.

Eine Hightech-Branche, die das hitzebeständige Multitalent als Dämmstoff einsetzt, ist die Raumfahrt. Denn das Naturmaterial hält sogar Temperaturen von über 1.000 Grad Celsius stand – ohne zu entflammen. Und wer hätte gedacht, dass für eine sanfte Landung nicht nur der Pilot zuständig ist? Flughäfen nutzen Kork weltweit auf ihren Landebahnen als natürlichen Stoßdämpfer.

Space Shuttle
Wein öffnen

Die beste Verschlusssache für edle Weine

Naturkorken bewahren jahrhundertelang den Wert eines Weines. Sie stehen für Qualität, Stil und bewussten Genuss. Und führen weltweit die Liste der beliebtesten Flaschenverschlüsse an.

Was die natürlichen Stopfen so einzigartig macht? Kork ist geschmacksneutral, flüssigkeitsabweisend und passt sich luftdicht der Flaschenmündung an. Veredelt Natur pur die Flasche, müssen sich Weinliebhaber keine Gedanken über hohe Temperaturen, Fäulnis oder Verschleiß machen.

Da Naturkorken eine geringe Menge Sauerstoff an den Wein abgeben, schaffen sie zudem beste Bedingungen für eine gleichmäßig harmonische Reifung. Ein weiteres Plus: Weine mit Korkstopfen können nahezu unbegrenzt stehend oder liegend bei konstanter Temperatur gelagert werden.

Lady in Kork

Grüne Haute-Couture mit Zukunft

Mode aus Kork hat längst ihren Weg auf die Laufstege der Welt gefunden. Denn in puncto Nachhaltigkeit, Verantwortung, Freiheit und Individualität trifft das grüne Material den Zeitgeist – und ist ein klares Statement in Zeiten knapperer Ressourcen und ökologischen Lebensstils.

Mit seinem natürlichen Look inspiriert Kork renommierte Modemacher und Upcycling-Designer gleichermaßen. Etwa zu veganen Korkjacken, die echtem Leder zum Verwechseln ähnlich sehen. Zu Schuhen mit Sohlen oder Obermaterial aus Kork – trendy und nachhaltig zugleich. Oder zu Schals aus gestricktem Kork, gewonnen aus ausgedienten Pinnwänden. Eine Erfolgsgeschichte mit Fortsetzungsgarantie.

Teilen
-